Saison 2018

Rudern

Nationale Saison mit hervorragenden Ergebnissen beendet

Mit hervorragenden Ergebnissen gehen die Ruderer des SC DHfK aus der nationalen Saison

Mit dem Beginn der Ferienzeit endet für die Ruderer in Deutschland die nationale Saison. Das Ergebnis der DHfK-Ruderer ist dabei mehr als überzeugend.
Die Jüngsten haben ihren Anteil an Platz 4 für Sachsen beim Bundeswettbewerb und zeigen damit die notwendige Grundlage für ein erfolgreiches Rudern in den kommenden Jahren.

Im Junioren-Bereich konnte Leonie Korn beim finalen Wettkampf in Köln wieder an ihre Leistung vom Beginn der Saison anschließen. Mit einem 4.Platz im Einer der A-Juniorinnen verabschiedet sie sich die jüngste im Final-Lauf in die Sommerpause. Das nächste Jahr wird von ihr als B-Juniorin bei den A-Juniorinnen angegriffen.

Herausragend ist das Abschneiden des U23- und des A-Bereichs. Rüdiger Hauffe hat im Herbst letzten Jahres, nach seinem Wechsel von Dresden nach Leipzig, die Verantwortung für diesen Bereich übernommen. Ein Jahr Aufbauarbeit liegt nun hinter ihm und seinen Sportlern. Ergebnis? Das beste Abschneiden der DHfK-Sportler seit Jahren. Alle Sportlerinnen und Sportler haben sich für das Nationalteam qualifiziert und vertreten die deutschen Farben bei unterschiedlichen internationalen Wettkämpfen.
Johanna und Marion Reichardt fahren im leichten Doppelvierer zur U23-WM. Danach fahren sie als Doppelzweier zur Studenten-WM. Tamara Vuckotic vertritt uns bei der Europameisterschaft im Frauen-Vierer ohne Steuerfrau. William Strulig, Richard Aurich und Paul Dohrmann (Wurzener RV) vertreten uns im Vierer ohne. Komplettiert wird der Vierer mit Julius Müller aus Koblenz. Zuvor treten die Leipziger mit Kurt Bachmann beim der Royal Henley Regatta als SC DHfK-Vierer an. Das erste Rennen haben sie gerade gewonnen (Donnerstag 20:40Uhr)!

Annekatrin Thiele schließt die "nationale Saison" im Ausland ab. Am vergangenen Wochenende gewann sie in Amsterdam den Fraueneiner. Für sie stehen jetzt der Weltcup in Luzern und dann die Weltmeisterschaft auf dem Programm. Mit in Amsterdam war Anna Weise. Mit ihrer Partnerin

Insofern herzlichen Dank an die Trainer und Betreuer im Namen der Abteilungsleitung Rudern. Dank an Angelika Noack, Rüdiger Hauffe als Verantwortliche für diesen Altersbereich, dank an unseren Messtechniker Thomas Wetzelt. Nicht zu vergessen Thomas Kleinfeldt, Uwe Scholl, Andre Eidam und Heidi Westphal! Und Dank an das Team dahinter.
Viel Spaß bei den kommenden Wettkämpfen oder gute Erholung in der Sommerpause.

Dr. Thomas Krümmling und
Dr. Dietmar Czekay
für die Abteilungsleitung Rudern im SC DHfK Leipzig e. V.

Rennen 1 gegen Mosley